Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Wir betrachten das Geschäftsverhältnis mit unseren Kunden als Vertrauensverhältnis und sind stets bemüht, alle Aufträge mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmannes zu erledigen. Auch in den Fällen, in denen wir für Sie mehr als einen Vertragspartner tätig sind, erstreben wir eine für alle Beteiligten zufrieden stellende Lösung.

1. Angebote
Unseren Angeboten liegen die uns erteilten Auskünfte zugrunde. Angebote im Internet enthalten aus Gründen der Diskretion und Neutralität nur ungefähre Eckdaten und können Abweichungen enthalten.
Ausschlaggebend sind die Daten, die Ihnen beim Versand des Exposes oder bei Verhandlungen  genannt werden.
Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Irrtum, Zwischenverkauf bzw. Vermietung bleiben vorbehalten. Für unrichtige Angaben haften wir nur bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigen Verhalten unsererseits. Die Haftung ist begrenzt auf die Höhe der gezahlten Provision. 
Unsere Angebote und Mitteilungen sind vom Empfänger vertraulich zu behandeln und dürfen nur mit unserer schriftlichen Zustimmung an Dritte weitergegeben werden. Zuwiderhandlungen machen schadensersatzpflichtig.

Diskretion und Verschwiegenheitspflicht
Der Empfänger verpflichtet sich zur absoluten Diskretion und Verschwiegenheit unserer Daten und vereinbart ausschließlich Besichtigungstermine und Verhandlungstermine nur über unser Büro. 
2. Vorkenntnis
Ist dem Empfänger unseres Angebotes ein von uns benanntes Objekt bereits bekannt, so ist er verpflichtet uns dieses innerhalb von drei Tagen mitzuteilen.
3. Entstehen des Provisionsanspruches
Unser Provisionsanspruch entsteht, sobald aufgrund unseres Nachweises bzw. unserer Vermittlung ein Vertrag bezüglich des von uns benannten Objektes zustanden gekommen ist. Mitursächlichkeit genügt.
Wird der Vertrag zu anderen als den angebotenen Bedingungen abgeschlossen oder kommt er über ein anderes Objekt des von uns nachgewiesenen Vertragspartners zustanden, so berührt dies unseren Provisionsanspruch nicht, sofern das zustande gekommene Geschäft mit dem von uns angebotenem Geschäft wirtschaftlich identisch ist oder in seinem wirtschaftlichen Erfolg nur unwesentlich von dem angebotenen Geschäft abweicht.
4. Courtage:
Die Maklercourtage zahlt, wenn nicht anderes verabredet, üblicherweise der Käufer bzw. Pächter/Mieter.
Bei Kauf eines Objektes beträgt die Maklercourtage 5,8 % des Kaufpreises, sie ist verdient und fällig bei notarieller Beurkundung und vom Käufer zu zahlen. Nebenabreden bedürfen der Schriftform.
Bei Pacht/Miete eines Objektes beträgt die Maklercourtage, wenn nicht anders vereinbart, das 
3,48 fache der Netto-Miete incl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, sie ist fällig bei Abschluss Mietvertrages des Pacht oder Mietvertrages. Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

5. Gerichtsstand:
Offenbach